Geschichte

Beobachten Sie den Himmel mit dem bloßen Auge

Beobachten Sie den Himmel mit dem bloßen Auge

Die Neugier und das Bedürfnis zu wissen, was im Himmel geschah, hat den Menschen von Anfang an dazu veranlasst, es genau zu beobachten. Schon lange vor dem Erscheinen des Teleskops und anderer Technologien wurden astronomische Berechnungen mit dem bloßen Auge oder dem bloßen Auge durchgeführt. Hierfür wurden die großen natürlichen Strukturen genutzt. Berge, Berge oder große Felsen dienten als Wahrzeichen.

Natürliche Observatorien

Im Laufe der Jahre begannen Astronomen der Vorgeschichte und der Antike, ausgerichtete Monolithen zu platzieren, um die idealen Orte für die Betrachtung des Himmels anzugeben. So entstanden die ersten natürlichen Sternwarten.

Dies ist der Fall beim irischen Sonnenobservatorium Newgrange, das im XXXIV. Jahrhundert vor Christus errichtet wurde. Auch zwischen den Jahren 3150 bis 2500 a. Auf der Insel Malta wurde der Megalithkomplex des Hagar-Qim-Tempels errichtet, der Sonnen- und Mondausrichtungen aufwies.

Erste Annäherung an die Wissenschaft

In Richtung des 6. Jahrhunderts v. Etwas begann sich zu ändern. Bis dahin reichte der Wille der Götter, um alles zu erklären. Die ersten Naturphilosophen suchten nach einer Logik in der natürlichen Reihenfolge, in der Phänomene miteinander in Beziehung gesetzt wurden. Nach dieser innovativen Idee konnte der Mensch die Natur einschließlich des Himmels mit dem Verstand verstehen und beschreiben. Für etwas fängst du an.

Die ersten Wissenschaftler (Thales, Anaximander, Anaximenes) versammelten sich in Milet, beobachteten den Himmel und die Erde, erarbeiteten Seekarten und stellten Hypothesen über die Erde, die Planeten, die Sterne und die Gesetze auf, die ihre Bewegungen beschreiben. Die Wissenschaft, verstanden als vernünftige Interpretation des Beobachteten, machte sich auf den Weg. Natürlich glaubten die meisten Menschen weiterhin an Götter und Geister. Daran haben wir wenig geändert.

◄ VorherWeiter ►
Ursprung der HimmelsbeobachtungEin handgemachtes Teleskop