Universum

Südlicher Himmel. Das Universum beobachten

Südlicher Himmel. Das Universum beobachten

Hier sehen wir eine Himmelskarte des südlichen Himmels mit den drei Kreuzen, die ihn charakterisieren.

Der südliche Himmel hat keine hellen Sterne, die mit dem südlichen Himmelspol zusammenfallen. Um es zu lokalisieren, wenden wir uns den Indikatorsternen zu. Das Südkreuz zeigt immer nach himmlischen Süden. Wir zeichnen eine imaginäre gerade Linie aus dem Kreuz und eine weitere aus der Vereinigung von Alpha und Beta Centauri. Der Punkt, an dem sich beide Linien schneiden, ist der südliche Himmelspol.

Das Südkreuz ist das bekannteste Sternbild der südlichen Hemisphäre. Zusammen mit Carina und dem falschen Kreuz bildet es die drei Kreuze, die den südlichen Himmel charakterisieren. Es ist das kleinste und hellste Kreuz. Es erhebt sich am Horizont seit dem späten Winter. Auf einer Seite hebt ein dunkler Bereich seine Helligkeit weiter hervor. Es ist der Dark Coal Sack Nebula, der die Sterne dahinter verbirgt.

Zwei Lichtpunkte am Himmel sind die kleine und die große Magellansche Wolke. Sie sind zwei Satellitengalaxien der Milchstraße, die durch ihre Schwerkraft angezogen und deformiert werden. Die Große Magellansche Wolke ist die uns am nächsten liegende Galaxie. Darin ist der Tarantelnebel mit bloßem Auge zu sehen. In der kleinen Wolke ist die Kugelgruppe der Tucanae eines der am weitesten entfernten Objekte, die wir mit bloßem Auge sehen können.

Proxima Centauri, der sonnennächste Stern, gehört ebenfalls zum südlichen Himmel. Es sind 4,22 Lichtjahre, die aber nur mit einem Teleskop sichtbar sind.

◄ VorherWeiter ►
Borealer HimmelMilchstraße
Album: Fotos des Universums Galerie: Das Universum beobachten